Montag, 16. Mai 2011

L'appuntamento

Erst kürzlich hatte ich wieder mein köstliches Date.
Eins, bei dem ich weder in die Pünktlichkeitsfalle, noch in die Gesprächsfalle tappte. Mein wunderbares Appuntamento mit dem allerbesten Capuccino in Zürich.

An einem Ort, wo der Espresso aus einer original sechziger Jahre Faema-Maschine fliesst und der Barista den feinporigen Milchschaum kunstvoll in die Crema giesst. Während man an der schicken Bar steht und seinen Capuccino genießt, 
wird das Geschirrklappern und Gästeplappern vorwiegend von italienischen Songs übermalt. Bei meinem letzten Date lief "L'appuntamento" von Ornella Vanoni, und ich fühlte mich für fünf Franken subito auf einer sehr melancholischen Kurzreise im Süden. Oder mitten im Film "Ocean's Twelve", bei George.


Copyright dieZuckerperle

Den perfekten Capuccino Zuhause hinzubekommen habe ich persönlich aufgegeben. Diese kräftige Crema, diesen besonders feinen Milchschaum, kunstvolle Herzen und Blumen bekomme ich trotz sehr guter Gerätschaften einfach nicht hin. Barista bleibt einfach Barista. Und ich habe nicht vor einen Baristakurs zu belegen, so kann ich dann meinen Capuccino weiterhin stilecht am perfekten Ort genießen. Für einen sehr guten LatteMacchiato@home aber reicht's, und Ornella's Song wartet auf meinem iPod auf das nächste Geschirrklappern in meiner Küche.

Da sich "meine" Kuchenperle Latte Macchiato mit ihren Kolleginnen bis November im Sommerurlaub befindet empfehle ich zwischenzeitlich alternativ die

Latte Macchiato Mousse
4-6 Portionen

Copyright dieZuckerperle

  • 250 g   Vollrahm
  • 125 g   Mascarpone
  • 125 ml  Espresso (heiß und stark)
  • 3       Blätter Gelatine
  • 4 EL    Puderzucker
  • 125 ml  Espresso (heiß und stark)
  • 2 TL    Zucker

2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Mascarpone mit Puderzucker crèmig rühren.
In 125 ml heißem Espresso zwei ausgedrückte Gelatineblätter auflösen, unter die Mascarponecreme rühren. Für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Rahm halbsteif schlagen und vorsichtig mit der Espresso-Mascarpone-Créme (ist eher flüssig) verrühren. In 4-6 Gläschen (je nach Wunsch) füllen, für 20 Minuten kalt stellen. Nochmals 125 ml Espresso zubereiten, das letzte Gelatineblatt aufweichen, ausdrücken und mit zwei Teelöffel Zucker im Kaffee auflösen. Den Espresso auf der Oberfläche der Mousse verteilen. Die Gläschen für weitere zwei Stunden kalt stellen. Kurz vor dem Servieren ein bisschen Sahne schlagen, viele Schokospäne raspeln und die Moussegläschen damit garnieren.


"Wo hat sie diesen perfekten Capuccino in Zürich gefunden?"
Nicht im berühmten Traditionscafé am Paradeplatz. Aber nur ein paar Schritte davon entfernt, bei

 "La Stanza" im Bleicherweg.

Herzlicher Gruß!

P. S. Zu Besuch Daheim in München trinke ich meinen Lieblingscapuccino in der "Schumann's Tagesbar" oder im "Barista", wie in alten Zeiten vor der Arbeit. Währenddessen schaue ich der Schickeria beim Flanieren zu, und muss dabei sehr oft ein Auge zudrücken.


Kommentare:

  1. Da wollte ich ganz tatsächlich auch immer schon mal hin, ins La Stanza. Jetzt noch ein bisschen mehr denn je. :)

    AntwortenLöschen
  2. und noch ein leckerer Dessert! Zum Glück gibts unsere Zuckerperle mit ihrern tollen Tips und Tricks!!! Tante mille grazie...

    AntwortenLöschen