Donnerstag, 5. April 2012

Quick and Fresh

Er darf bei unserem Osterfrühstück auf keinen Fall fehlen. Sogar unter dem Jahr zum Sonntagsbrunch nicht. 

Und: Der Teig wird bereits am Vorabend geknetet. Außerdem bestehe ich in meiner Küche auf "rationalen" Geschirreinsatz! Und: Die Zutaten hat man fast immer vorrätig ... es ist WIRKLICH nicht kompliziert

Osterfladen
Zutaten (1 großer oder 2 kleine Fladen)

copyright "Die Zuckerperle"


















165 ml   Milch
80 g     Butter
500 g    Mehl
2 EL     Zucker
4 EL     Rosinen (oder weniger, oder keine)
1/2 EL   Cointreau (oder Rum, muss aber auch nicht sein)
1/2      Vanilleschote - das ausgekratzte Mark
2        Eier (Größe M bzw. Eigewicht 53+ g)
1        Päckchen Trockenhefe (für 500 g Mehl, ca. 10g)
1        gute Prise Salz

1/2      Bio-Zitrone (abgeriebene Schale für den Teig, Saft)
8 EL     Puderzucker
3 EL     Mandelblättchen (hellbraun ohne Fett geröstet)

Samstagabend, schnell, zack zack nach dem Abendessen:

Milch und Butter in einem Kännchen schmelzen, zimmerwarm werden lassen

Milch-Butter-Mischung und alle sonstigen Zutaten (außer Zitronensaft, Puderzucker, Mandelblättchen) so lange in der Küchenmaschine kneten bis sich der Teig von der Schüssel löst.

In der gleichen Schüssel lassen, ein bißchen Mehl drüberstreuen, mit Frischhaltefolie überspannen und über Nacht (mindestens 2 Stunden) in den Kühlschrank,dort geht er richtig super auf (und man schmeckt die Hefe nicht zu intensiv).

Sonntagmorgen:

Den Teig mit ein wenig Mehl bestreuen, nochmals (in der gleichen Schüssel) mit der Küchenmaschine kurz durchkneten.

In zwei runde flache Stücke teilen, auf ein mit Backpapier ausgestattetes Blech legen, mit dem Messer die Oberfläche erst längs ein paar Mal, dann quer ein paar Mal einschneiden. Mit Wasser bepinseln. 15 Minuten ruhen lassen (währenddessen den Ofen auf 180 Gradvorheizen).

Anschließend für ca. 45 Minuten in den Ofen (Mittlere Schiene, Ober/Unterhitze) schieben. Nach 20 Minuten mit ein bißchen Milch einpinseln. Falls die Oberfläche schön braun ist, mit Backpapier abdecken (damit's nicht zu dunkel wird). Fertigtest mit einem Zahnstocher, wenn kein Teig dran klebt ist es soweit.

Zitronensaft mit 8 EL Puderzucker mischen (mache ich direkt in der Zitronenpresse, einfach Deckel ab, wer die Glasur dicker mag einfach mehr Puderzucker nehmen), die Osterfladen mit der Glasur bestreichen und dieMandelblättchen drüberstreuen.

Auskühlen lassen ........ SERVIEREN .... FROHE OSTERN !!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen